Vom Tankdeckel bis zum Go-Kart-Lenkrad

Samstag, der 5. Juli 2008

Vom Tankdeckel bis zum Go-Kart-Lenkrad

Beim Geseker Firmenforum gab die Firma Hunold + Knoop über 50 Gästen Einblicke in die Welt der Kunststofftechnik. Auch der Bildungsscheck und die DSL-Versorgung in Unternehmen waren Themen des Mittelstandsabends

MÖNNINGHAUSEN Einblicke in die Welt der Kunststofftechnik bot das Geseker Firmenforum, das beim Unternehmen Hunold + Knoop in Mönninghausen stattfand. Über 50 interessierte Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik waren der Einladung der Wirtschaftsförderung Geseke und des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) gefolgt, um sich rund um das Thema und das Mönninghauser Unternehmen zu informieren, das inzwischen fast 100 Mitarbeiter beschäftigt.Dabei blieb es nicht nur bei geschichtlichen Fakten; auch einige Anekdoten aus den Anfangsjahren durften nicht fehlen. „Unsere erste Fräsmaschine haben wir gebraucht gekauft, selbst überholt und mit viel Mühe und Liebe wieder aufgearbeitet“, erinnert sich Josef Hunold als einer der beiden Geschäftsführer zurück.
Dass aus den kleinen Anfängen auf einem früheren Bauernhof ein stattliches Unternehmen geworden ist, zeigt auch das Produktportfolio von Hunold + Knoop Kunststofftechnik. Über 2000 kundenspezifische Artikel wie Kunststoff-Tankdeckel oder Büromöbelrollen hat das Unternehmen bislang für Kunden aus dem In- und Ausland hergestellt.
Ein Highlight darunter ist sicherlich ein Go-Kart-Lenkrad, das gemeinsam mit einem Mönninghauser entwickelt und auf einer Fachmesse sogar schon von Rennfahrerprofi Michael Schumacher begutachtet wurde.
Gemeinsam mit ihren Söhnen Mathias Hunold und Silvin Knoop gaben die Geschäftsführer Josef Hunold und Karl Knoop anschließend bei einer Werksführung Einblicke in die Produktion.
Der Abend fand seinen Abschluss mit drei Kurzvorträgen. Wilhelm Schöfbänker stellte seine IWS Bildungs-GmbH vor, die Weiterbildungen im EDV-Bereich anbietet. Als Chef eines alteingesessenen Mönninghauser Unternehmens durfte auch Friedhelm Biggemann nicht fehlen, der über seinen Backbetrieb und die Besonderheiten bei der Backwaren-Herstellung berichtete und Kostproben kredenzte.
Wirtschaftsförderer Hermann-Josef Wulf gab im Anschluss Infos zum „Bildungsscheck NRW“ und zur DSL-Versorgung in Unternehmen. Außerdem stellte er die „Initiative Geseke“ vor - ein Zusammenschluss von Unternehmern und Bürgern, die sich aktiv für ihre Stadt einsetzen.


Quelle: http://www.DerPatriot.de/index.php?content=lokal_artikel&ID=PP-330691&RESSORT=WM


Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Publikation oder aller in ihr enthalten Beiträge und Abbildungen, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung, ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Zeitungsverlages "Der Patriot" GmbH unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung in Datensystemen ohne Zustimmung des Zeitungsverlages "Der Patriot" GmbH unzulässig.